Zertifikate-Award-Partner: Der Zertifikateberater Zertifikate-Award-Partner: n-tv Zertifikate-Award-Partner: Börse Frankfurt Zertifikate Zertifikate-Award-Partner: Börse Stuttgart

ZertifikateAwards 2018/2019

DZ Bank erneut als „Bester Emittent“ ausgezeichnet

Nach dem Sieg im Vorjahr verteidigt die DZ Bank ihre Krone und sammelt erneut die meisten Jury-Punkte bei den ZertifikateAwards ein – HSBC ist zum neunten Mal die Nummer 1 beim Service und wird erstmals Zweiter der Gesamtwertung – Den dritten Platz teilen sich BNP Paribas und Vontobel – Der Deka gelingt der Dopppelsieg bei der Publikumsabstimmung

Drei Podestplätze, vier Gewinner – in der langen Historie der ZertifikateAwards hatte es ein solches Ergebnis noch nie gegeben. Erstmals seit 2002 erreichten in diesem Jahr zwei Emittenten punktgleich die drittbeste Wertung der Jury (je 179 Punkte). Somit wurden bei der feierlichen Preisverleihung am 22. November in Berlin sowohl die BNP Paribas als auch Vontobel mit einer Bronze-Medaille ausgezeichnet. Für beide Häuser ein großer Erfolg! Die BNP hatte zuletzt vor zehn Jahren das Siegertreppchen erreicht. Vontobel zählte noch nie zu den Top-3 in der Gesamtwertung. Darüber hinaus gab es auch auf Platz zwei eine Premiere. Erstmals erreichte HSBC den Silberrang. Mehr noch: Auch sie zählt erstmals überhaupt zu den drei stärksten Häusern der Jury-Wertung (191 Punkte). Nur an der Spitze bleibt es in diesem Jahr beim Alten: Mit 237 Punkten konnte die DZ Bank ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und geht erneut als Gesamtsiegerin aus der diesjährigen Preisverleihung hervor.

Die ZertifikateAwards gelten als führende Auszeichnung für die besten Anbieter und Produkte im deutschen Markt für Strukturierte Produkte. Verliehen werden sie von der Fachpublikation „Der Zertifikateberater“ und dem Nachrichtensender n-tv mit Unterstützung der beiden wichtigsten Handelsplätze für Zertifikate, Börse Frankfurt Zertifikate und Börse Stuttgart.


Zertifikateberater Sonderausgabe 2018/2019 herunterladen

Insgesamt wurden bei der Award-Gala in 15 Kategorien Preise überreicht. Bei elf davon hatte die Jury aus 31 Experten zuvor die Gewinner bestimmt. Zum Gesamtsieg der DZ Bank hatten teils hohe Wertungen in insgesamt neun Kategorien beigetragen. Mit derart vielen Nominierungen war das Haus bereits mit einer guten Ausgangslage in die Beurteilung der 31 Experten aus der Jury gestartet.

Kaum geholfen hat der späteren Siegerin dabei aber die Einführung einer neuen Wertungskategorie. Erstmals wurden in diesem Jahr Awards für die beste Leistung im „Sekundärmarkt“ verliehen. Damit sollen Anbieter gewürdigt werden, die eine herausragende Qualität bei Preisstellung und Handel bieten. Mit dieser Neuerung wird dafür Sorge getragen, dass beide Teilsegmente des Markts in gleichem Umfang gewürdigt werden – Zertifikate, die für Beratungskunden über Banken und Sparkassen vertrieben werden („Primärmarkt“), genauso wie die klassischen „Selbstentscheider“-Produkte, die ohne Beratung am Sekundärmarkt zur Verfügung stehen. Bei der Stimmvergabe haben die Juroren auf ihre langjährigen Erfahrungen im täglichen Umgang mit den Emittenten zurückgegriffen. Für 20 der 31 Juroren gehört BNP Paribas dabei zu den verlässlichsten Partnern. Silber ging an die UBS und Bronze an HSBC.

HSBC konnte daneben auch mit dem ersten Platz bei Discountzertifikaten glänzen. Beinahe schon traditionell ist aber die Dominanz des Hauses beim „Anlegerservice“. Auch in diesem Jahr kommt die Emittentin hier wieder auf die höchste Punktezahl aller Jury-Wertungen (72). Dahinter folgte die BNP (23 Punkte). Vontobel erreichte den dritten Platz. Dazu reichten ihr 15 Jury-Punkte. In einer anderen Wertungskategorie kommt sie hingegen auf eine weit höhere Punktezahl. Bei „Partizipations-Zertifikaten“ erreichte Vontobel 58 Punkte und ist somit auf dem besten Weg, sich als Maß der Dinge zu etablieren. Wie im Vorjahr folgen auf den Plätzen dahinter Lang & Schwarz als Zertifikate-Partner der Social-Trading-Plattform Wikifolio sowie die UBS.

Damit ist das Podest bei Partizipation das einzige, das im Vergleich zum Vorjahr unverändert geblieben ist. Bei den stark umkämpften „Hebelprodukten“ gilt das lediglich für den Gold-Rang. Die Commerzbank steht hier erneut an der Spitze und hat sogar mehr Punkte eingesammelt als die beiden nachfolgenden Anbieter zusammen (50). Das ist umso höher anzurechnen, da in keiner anderen Jury-Kategorie so viele Häuser nominiert waren. Platz 2 erreichte der Shootingstar Morgan Stanley, der sein Produktuniversum gerade noch aufbaut (22 Punkte). Nur einen Punkt dahinter landete mit der Citigroup dagegen ein echtes Urgestein der Hebelwelt. Hinter den Podiumsplätzen lagen die Konkurrenten dann sehr eng beieinander. Auf HSBC entfielen 19 Punkte, BNP und HVB kommen genau wie die DZ Bank jeweils auf zwölf Zähler.

Somit stellen auch die Jury-Punkte im Hebelsegment nur einen kleinen Beitrag für das überragende Endergebnis der DZ Bank dar. Die meisten Zähler sammelte sie bei „Bonuszertifikaten“ ein. Trotzdem bedeuten die dort erreichten 48 Punkte lediglich Platz zwei. Die BNP als Zweitplatzierte des Vorjahres ist hier an der DZ vorbeigezogen. Platz 3 ging an die UBS. Anders verhält es sich bei den „Expresszertifikaten“. In diesem Boomsegment ist es die spätere Gesamtsiegerin, die sich von Platz zwei auf den Thron vorgearbeitet hat. Die Credit Suisse musste sich als Siegerin der Vorjahre diesmal mit dem zweiten Rang zufrieden geben, Platz 3 ging an die Deka. Noch besser kommt das Deka-Angebot aber bei „Kapitalschutz“ und der übergeordneten Kategorie „Primärmarkt“ an. Beide Wertungen entschied sie für sich. Auf den weiteren Medaillenrängen folgen jeweils die DZ Bank und die LBBW – jedoch in unterschiedlicher Reihenfolge. Beim „Kapitalschutz“ erreichte die LBBW den Silber-Platz, beim „Primärmarkt“ wiederum liegt die DZ Bank knapp vor der LBBW. Darüber hinaus war die LBBW auch bei „Aktienanleihen“ erfolgreich. Dort reihte sie sich auf dem Podest hinter Vontobel als Gewinnerin und noch vor der HypoVereinsbank ein. Die HVB konnte nur diese eine Trophäe nach München holen. Sie sammelte aber in neun Kategorien so viele Punkte ein, dass sie in der Gesamtwertung den starken fünften Platz direkt hinter den Medaillenträgern belegte.

Ein Zweifachsieg gelang der Deka nicht nur bei den beiden wichtigen Jury-Kategorien für das Beratungsgeschäft (Kapitalschutz, Primärmarkt). Auch bei der öffentlichen Online-Abstimmung war sie doppelt erfolgreich. 38 Prozent der rund 17.300 Teilnehmer stimmten von Ende September bis 1. November für die Deka als „Zertifikatehaus des Jahres“. Die Commerzbank als einstige Seriensiegerin musste sich in diesem Jahr dahinter einordnen (34%). Bronze ging wie im Vorjahr an die Deutsche Bank (22%). Darüber hinaus wurde die EUR/USD-Wechselkursanleihe der Deka als „Zertifikat des Jahres“ ausgezeichnet. 37 % der Teilnehmer begrüßten die Idee, mit der Anleger die beliebte Struktur der Aktienanleihe nutzen können, um die Assetklasse „Währungen“ ins Portfolio zu holen. Beinahe 30 Prozent stimmten indes für die Nachhaltigkeits-Favoriten der LBBW ab. Hier machte sich bemerkbar, dass Grüne Geldanlagen bereits seit Jahren ein Mega-Trend sind. Mit einer brandaktuellen Idee konnte hingegen die Credit Suisse überzeugen. Sie bot Wirecard als eine der spektakulärsten Aktien des Jahres mit großem Puffer an (Expresszertifikat).

Abseits der Emittenten wurden auch die Besten Online-Broker und Zertifikate-Portale ausgezeichnet. Dort leistet nach dem Urteil der Teilnehmer OnVista den besten Service, die beide Abstimmungen für sich entscheiden konnte (OnVista Bank und Onvista.de). Dahinter folgen Comdirect und finanzen.net Brokerage (Broker) beziehungsweise finanzen.net und boerse-stuttgart (Portale).

Eventsponsoren:
Zertifikate-Award-Eventsponsor: LPA Zertifikate-Award-Eventsponsor: Smarthouse Zertifikate-Award-Eventsponsor: WM-Datenservice
Medienpartner:
Zertifikate-Award-Medienpartner: ariva.de Zertifikate-Award-Medienpartner: finanzen.net Zertifikate-Award-Medienpartner: finanztreff.de Zertifikate-Award-Medienpartner: GodmodeTrader Zertifikate-Award-Medienpartner: OnVista Zertifikate-Award-Medienpartner: wallstreet:online
Contentpartner:
Zertifikate-Award-Medienpartner: marktEINBLICKE Zertifikate-Award-Medienpartner: Traders Zertifikate-Award-Medienpartner: ZertifikateJournal