Zertifikate-Award-Partner: Der Zertifikateberater Zertifikate-Award-Partner: n-tv Zertifikate-Award-Partner: Scoach Zertifikate-Award-Partner: Börse Stuttgart

ZertifikateAwards 2011

Die Commerzbank gewinnt zum fünften Mal die Gesamtwertung

Deutsche Bank erhält beim 10-jährigen Jubiläum Ehrung als Top-Emittent des Jahrzehnts


Jury Gesamtwertung

  1. Commerzbank
    281 Punkte
  2. Deutsche Bank
    215 Punkte
  3. RBS (ABN Amro)
    186 Punkte

Die Commerzbank hat ihren Titel als bester Zertifikateemittent ein weiteres Mal verteidigt. Bei den vor mehr als 200 geladenen Gästen im Journalisten Club des Axel Springer Verlags in Berlin verliehenen ZertifikateAwards 2011 gewann das Team um Klaus Oppermann bei der wichtigsten Branchenauszeichnung zum fünften Mal in Folge die Gesamtwertung.

Die Commerzbank bestätigte damit die in den vergangenen Jahren aufgebaute Führungsposition bei der Produkt- und Preisqualität in dem über 100 Milliarden Euro schweren Markt für Zertifikate und andere strukturierte Wertpapiere. Neben dem Hauptpreis gewann sie auch die Jury-Wertungen bei "Aktienanleihen & Discount" sowie "Bonus & Co". Beide Kategorien behandeln Produkte, die vor allem zur Renditeoptimierung im Vergleich zu einer einfachen Direktanlage dienen. Zugleich sind es die Produktarten mit dem deutlich größten Angebotssortiment. Die Datenbank des Internetportals Finanztreff.de enthält - alle Emittenten zusammen genommen - allein bei Discountzertifikaten beinahe 200.000 Produkte.

Den zweiten Rang im Gesamtklassement sicherte sich wie im Vorjahr die Deutsche Bank, die ebenfalls zwei Einzelkategorien gewinnen konnte ("Renditeoptimierung Spezial", "Optionsscheine & Hebelprodukte"). Außerdem wurde die beim betreuten Anlagevolumen und beim Börsenumsatz mit Zertifikaten führende Deutsche Bank als Top-Emittent des Jahrzehnts ausgezeichnet. Dieser Ehrenpreis wurde anlässlich des Jubiläums der in diesem Jahr zum zehnten Mal von der "Welt"-Gruppe und dem "ZertifikateJournal" veranstalteten ZertifikateAwards erstmals vergeben. Er berücksichtigt sämtliche seit 2002 von der mit Fachleuten aus Vermögensverwaltung, Wissenschaft und Medien bestückten Award-Jury vergebenen Wertungspunkte, wobei sich die Deutsche Bank mit knappem Vorsprung vor der Commerzbank und der RBS behauptete.

Die RBS untermauerte damit eindrucksvoll ihren Führungsanspruch unter den nicht-deutschen Emittenten. Neben dem dritten Platz in der 10-Jahres-Wertung kletterte sie auch bei der Auszeichnung für das Jahr 2011 als Dritter aufs Podium des Gesamtklassements. Wie die beiden Erstplatzierten konnte auch die RBS zwei der acht Hauptkategorien für sich entscheiden und blieb mit einem Doppelsieg bei "Partizipation Aktienindizes" und "Partizipation Rohstoffe & Alternatives" die Königin der einfachen Indexzertifikate.

Den besonderen Stellenwert dieser Anlagekategorie stellten die mehr als 8.000 Teilnehmer der Publikumsabstimmung heraus: Bei der ebenfalls anlässlich des Award-Jubiläums erstmalig durchgeführten Wahl zur "Derivate-Idee" des Jahrzehnts setzten sich die Indextracker mit deutlichem Abstand vor Express- und Rohstoffzertifikaten durch. Als wichtigste Antreiber im Indexsegment wurde die Ehrung für diese Produktidee des Jahrzehnts an die RBS und die HypoVereinsbank vergeben.

Ein sicheres Gespür bewiesen die Leser der veranstaltenden Medien aber auch bei der Wahl zu den Zertifikaten des Jahres 2011. In der knappen Publikumsabstimmung setzten sich drei Anlageideen durch, die zusammen auch für ein über alle Anlageklassen gestreutes Gesamt-Portfolio in Betracht kommen. Platz eins belegte das von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) initiierte "Platino Gold". Dabei handelt es sich um eine Spezialkonstruktion, die den Besitzanspruch auf einen in Luxemburg treuhänderisch verwahrten 100-Gramm-Barren des Edelmetalls verbrieft (WKN: A1KK98). Als großer Vorteil gegenüber anderen mit physischen Metallbeständen hinterlegten Papieren gelten hierbei die im Vergleich günstigen Konditionen, wenn Anleger eine Auslieferung ihres Barrens anfordern. Bei Lieferung an eine beliebige Bankfiliale in Deutschland berechnet die LBBW nur 60 Euro.

Der zweite Platz der Publikumswahl ging an die von Morgan Stanley mir großer Konstanz und oft bemerkenswerten Konditionen emittierten Inflationsanleihen. Die konkrete für die Abstimmung nominierte und ausgezeichnete Anleihe aus dem Frühjahr dieses Jahres bietet im ersten Laufzeitjahr einen Fixkupon von 3,5 Prozent und in allen folgenden Jahren eine Zinszahlung die dem 1,5-fachen der Teuerungsrate im Euroraum entspricht. Dieser "Inflationshebel" sorgt dafür, dass Anleger auch nach Abzug der Abgeltungssteuer immer einen Realzins erhalten, der über der Inflationsrate liegt (MS0J90).

Komplettiert wird das Podium der Publikumswahl von einer Produktlösung für ein abgesichertes Investment in den Aktienmarkt. Mit den von der BayernLB regelmäßig angebotenen Europa-Airbag-Zertifikaten bewahren sich Anleger eine nach oben unbeschränkte Chance auf die möglichen Wertzuwächse beim Euro Stoxx 50. Gleichzeitig werden etwaige Kursverluste nach unten abgefedert. Die ersten 50 Prozent eines möglichen Indexeinbruchs werden dabei sogar vollständig neutralisiert. Und auch bei darüber hinaus gehenden Börsenverlusten bleiben Anleger bei dieser speziellen Sicherungsform weiterhin geschützt. Denn im Gegensatz zu anderen Zertifikaten mit sogenanntem "Teilschutz" sorgt auch ein Unterschreiten dieser Kursmarke nicht für einen Absturz der Zertifikate, da auch bei Indexverlusten von mehr als 50 Prozent immer ein deutlich geringeres Minus erzielt wird. Denn bei den Airbag-Papieren wird im Verlustfall zur Fälligkeit der prozentuale Gegenwert des Index im Vergleich zu seinem Startwert verdoppelt und dann ausgezahlt. Bei einem Indexrückgang von zum Beispiel 55 Prozent wäre der Index noch 45 Prozent seines Anfangsstandes wert. Multipliziert mit zwei gibt es in diesem Szenario eine Rückzahlung von 90 Prozent des Nennwertes. Anstelle der Werthalbierung im Index würden Anleger mit dem Zertifikat also selbst in diesem Extremszenario nur einen Verlust von zehn Prozent erleiden. Wir wirkungsvoll diese Sicherung ist zeigt sich auch schon während der Laufzeit. So hat der prämierte Airbag aus dem Dezember 2010 in der aktuellen Börsenkrise seit Juli dieses Jahres nur um rund 15 Prozent nachgegeben, während der Euroland-Index selbst mit mehr als 27 Prozent im Minus liegt (BLB8BX).

Eventsponsoren:
Zertifikate-Award-Eventsponsor: smarthouse Zertifikate-Award-Eventsponsor: WM-Datenservice
Medienpartner:
Zertifikate-Award-Medienpartner: finanzen.net Zertifikate-Award-Medienpartner: finanzen100.de Zertifikate-Award-Medienpartner: finanztreff.de Zertifikate-Award-Medienpartner: GodmodeTrader Zertifikate-Award-Medienpartner: OnVista Zertifikate-Award-Medienpartner: Traders Zertifikate-Award-Medienpartner: wallstreet:online Zertifikate-Award-Medienpartner: ZertifikateJournal